G/Geschichte 07/2022 -

Weiße Sklaven - Menschenhandel mit Europäern

Artikelnummer: GGE2207
Leider hat das nicht funktioniert. Bitte versuchen Sie es später nocheinmal, oder treten Sie mit unserem Kundenservice in Kontakt.
Preis: 6,50 € inkl. MwSt.

Produktdetails

Weiße Sklaven – Menschenhandel mit Europäern

 

Themen dieser Ausgabe

„Noch kaum erforscht“ Professor Michael Zeuske über die Formen der „Weißen Sklaverei“ – In den Fängen Sultan lsmails Ab 1716 ist der Engländer Thomas Pellow für 23 Jahre die Beute eines Sadisten Eunuchen für den Orient Wie Wikinger, Christen, Juden und Muslime grausam kooperieren – Dublins finstere Geburt 841 gründen Nordmänner die irische Stadt als Sklavenmarkt – Knabenlese auf dem Balkan Die Sklavenkrieger der Osmanen Aufstieg der Piratenstaaten Ab 1500 werden Marokko, Algier, Tunis und Tripolis die Stützpunkte für die Jagd nach Europäern – Sklavenmärkte Von Rhodos bis Algier – Genie in Ketten Fünf Jahre lebt Miguel de Cervantes als Sklave in Nordafrika. Das verarbeitet er in seiner Weltliteratur – Albtraum auf hoher See Das Schicksal der Galeerensklaven – Menschenjagd im Norden Korsaren fahren auf Beutezügen von Nordafrika bis nach Island – Eine unglaubliche Karriere Jan Janszoon wird Sklave, dann Präsident der Piratenrepublik Salé – Im Harem Erotische Fantasien und brutale Wirklichkeit – Nordfriese in Nordafrika Hark Olufs’ bewegtes Leben – Attacke auf die Piratenstaaten 1625 bis 1815: Befreiungsaktionen – Blutiger Schluss Das Bombardement von Algier 1816 beendet die Sklavenjagden – Weiße Sklaven in New Orleans Bilder aus dem US-Bürgerkrieg – Europas letzter Sklavenstaat Nazideutschland verschleppt Millionen Menschen

 

Weitere Themen:

Blickpunkt: Das Baltikum – bedrohte Freiheit an der Ostsee
Serie Dynastien des Geldes:
Die Fiat-Familie Agnelli
Geschichte im Alltag: Sonnenwende – Feiern mit der Ekliptik
Porträt: E.T.A. Hoffmann – Genie der Romantik