G/G Porträt 02/2022

Die Donau

Artikelnummer: GGPOR2202

€6.70

inkl. MwSt.

Produktdetails

Die Donau – 10 Länder, 1000 Geschichten

 

Themen dieser Ausgabe

 

Graf Marsiglis geniale Karte In den 1680er-Jahren vermisst der draufgängerische Italiener Luigi Ferdinando Marsigli den noch kaum bekannten Fluss „Gegen den Strom“ BBC-Reporter Nick Thorpe über seine Reisen von der Mündung zur Quelle und zu vergessenen Orten – Die wahren Ursprünge Wo denn nun die Quelle liegt, ist eine mehr als heikle Frage – Kastelle am nassen Limes Die Römer gründen entlang der Donau erste Städte wie Regensburg, Linz und Carnuntum – Ein bayerisches Monument Inmitten grandioser Natur baut Ludwig I. eine riesige Siegeshalle – Stadt an drei Flüssen Passau leidet unter Hochwassern und profitiert vom Salzhandel – Mehr als leibeigene Bauern Seit dem Mittelalter pflanzen die Wachauer begehrten Wein an – Die Donaumonarchie „Sisi“ reist 1854 per Schiff zur Hochzeit in die Kaiserstadt Wien, wo sie Glanz und Elend erwarten – Bollwerke gegen die Fluten Die Donau tritt oft über die Ufer, aber Wien wehrt sich erst spät – Plötzlich Königsstadt Als der Sultan Ungarn erobert, steigt Bratislava auf – Ungarn-Aufstand 1848 Reform oder Revolution? In Budapest ringen zwei künftige Nationalhelden um den Weg – Elegantes Meisterwerk Seit 1849 macht die Kettenbrücke Buda und Pest zu einer Metropole Schlacht um Vukovar Rasch soll die Stadt im Sommer 1991 besetzt werden, doch sie verteidigt sich wochenlang – Die Reise der Donauschwaben Ab 1711 suchen hunderttausende Süddeutsche an der mittleren Donau eine neue, bessere Heimat – Angriff um Mitternacht 1717 attackiert Prinz Eugen das osmanische Belgrad und verdrängt die Besatzer vom Balkan – Deportationen ins Banat Maria Theresia verstößt ab 1744 tausende Menschen in östliche Regionen – Rätselhafte Balkankulturen In der Steinzeit schaffen Zivilisationen entlang der unteren Donau erstaunliche Kunstwerke – Antike Städte am Delta An der Mündung leben einst Griechen und verbannte Römer – Die Schlangeninsel Wo Achill seinen Frieden fand und heute wieder gekämpft wird – Fundstücke Von der Donauwelle bis zum Friedhof der Vergessenen