G/G Porträt 01/2022 -

Peter der Große

Artikelnummer: GGPOR2201
Leider hat das nicht funktioniert. Bitte versuchen Sie es später nocheinmal, oder treten Sie mit unserem Kundenservice in Kontakt.
Preis: 6,70 € inkl. MwSt.

Produktdetails

Peter der Große

Themen dieser Ausgabe


Der Vielseitige Hyperaktiv und Hobbyzahnarzt: Sechs kuriose Seiten Peters - Ein Zar wird Zimmermann Peter arbeitet als Handwerker in den Niederlanden, nur mit dem Inkognito klappt es leider nicht so ganz – Unverletzt aus dem Inferno Der Zarensohn überlebt einen Aufstand und muss über Tage hinweg ein Massaker mitansehen Kriegsspiele in der Provinz Fern von Moskau übt sich der Jugendliche im Kampf. Aus dem Spiel wird bald Ernst – Ungeliebte erste Ehefrau Jewdokija Lopuchina ist adlig, artig und Peter ein Graus – Flotte gegen die Osmanen Im Kampf um Asow erkennt der Zar: Ohne Kriegsschiffe kein Krieg – Zweites Ego: Folterknecht Als die Strelizen gegen Peteres Neuerungen rebellieren, rächt er sich in monatelangem Blutrausch – Alte Bärte abschneiden Mode, Wirtschaft, Wissenschaft: Alles soll westlich werden – Noch weniger Freiheit Den Leibeigenen geht es jetzt sogar schlechter als zuvor – Umbauen und neu gründen Wichtige Reformen und was aus ihnen bis heute geworden ist – Duell der Titanen Wem gehört die Ostsee? Der Zar fordert die Großmacht Schweden heraus – Geschätzter Generalissmus Alexander Menschikow ist treu - und darf sich alles erlauben – Vorstoß in den Kaukasus Teile Persiens erobern? Ein Versuch am Kaspischen Meer Karte: Russland wächst Heimliche Eroberung Sibiriens und andere Expansionen – Aus dem Sumpf geboren Auf Pfählen und Gräbern wird St. Petersburg errichtet, um den Zugang zur Ostsee zu sichern – Einmal Leningrad und zurück Vom Schicksal einer Stadt – Das Venedig des Nordens Bauwerke, Kunst und die Weißen Nächte locken heute Touristen – Unglücklicher Thronfolger Zarensohn Alexei enttäuscht Peter und stirbt den Foltertod – Eine Magd will nach oben Vom Bauernmädchen zur Zarin: Peters zweite Frau Katharina – "Es gilt das Recht der Macht" Katja Gloger, langjährige Russland-Korrespondetin, über Russlands Politik von Peter bis Putin