E-Paper G/Geschichte Porträt 1/2023

Queen Victoria

Artikelnummer: GGPOR2301E

€3.45

inkl. MwSt.

Produktdetails

Queen Victoria – Königin mit deutschen Wurzeln

 

Themen dieser Ausgabe

 

Kurioses über die Königin Vom stillen Örtchen bis zum fast umgekippten Sarg Victoria vs. Elisabeth II. Beide prägen eine Epoche. Was verbindet, was trennt die Frauen? – Kindheit unter Kontrolle Victoria wächst isoliert auf. Für ihre Mutter ist sie ein Spielball der Macht. Doch dann wehrt sie sich – Aus deutschem Hause Kleiner Stammbaum der Chaos-Dynastie der Hannoveraner, aus der Victoria stammt – Vom Teenager zur Königin Mit nur 18 Jahren besteigt sie 1837 unvorbereitet den Thron – Nicht ohne meine Hofdamen! Als Victoria 1839 auf ihre engen Vertrauten verzichten soll, kommt es zum politischen Eklat – Einer wie keiner Heiraten? Bloß nicht. Doch dann verfällt die junge Königin ihrem Cousin Albert. Das ist kein Zufall – Von wegen prüdes Zeitalter Victorias heiße Tagebucheinträge – Nichts mehr zu melden Das Parlament ist mächtig, die Krone repräsentativ … theoretisch – Volle Kraft voraus! Dampfmaschine, Eisenbahn und Weltausstellung: Englands Weg zur Industrienation – Royale PR-Arbeit Erstmals inszeniert sich eine Königsfamilie mittels Fotografien – Armes London Die Industrialisierung schafft Reichtum, aber auch Elend. Das bittere Leben der einfachen Leute Waisenhaus und Wunderland Die Romane der Epoche spiegeln eine Gesellschaft im Umbruch – Darwins Evolutionstheorie Revolution im Denken – Irische Hungersnot ab 1845 Eine Million Menschen sterben, und England schaut zu – Krieg auf der Krim Die Briten kämpfen mit den Türken gegen Russland – Die Witwe von Windsor Nach Alberts Tod 1861 zieht sich die Queen zurück. Das Volk ist „not amused“ – Victoria & Abdul Die Freundschaft mit dem Inder wird zum Skandal am Hof – Gold und Diamanten locken Der Burenkrieg von 1899 bis 1902 – Letzter Jubel und Abgesang Das diamantene Thronjubiläum 1897 und ein unangenehmes Erbe – Die Großmutter Europas Wo Victorias Nachkommen noch heute auf dem Thron sitzen – „Sie war sehr deutsch“ Interview mit Victoria-Biografin Karina Urbach